Zum Inhalt springen
BW_Seiten_Teaser
BW_Seiten_Teaser
BW_Seiten_Teaser
BW_Seiten_Teaser
BW_Seiten_Teaser

CITY-FORUM: „Mir fällt zu Hitler nichts ein" - Bernt Hahn liest Texte aus der "Dritten Walpurgisnacht" von Karl Kraus

CITY-FORUM:„Mir fällt zu Hitler nichts ein" - Bernt Hahn liest Texte aus der "Dritten Walpurgisnacht" von Karl Kraus

Zweimal erschien die allein von Karl Kraus bestrittene „Fackel“ nicht: 1914, zu Beginn des Ersten Weltkriegs, und 1933 nach der „Machtergreifung“ der Nationalsozialisten und der Ernennung Adolf Hitlers zum Reichskanzler. Aber noch 1933 erfolgten die Vorarbeiten zur ‚Dritten Walpurgisnacht‘, die vollständig erst 1952 von Heinrich Fischer herausgegeben und 1934 nur in Teilen im „Fackel“-Heft Nr. 888-907 von Kraus selbst publiziert wurde. „Mir fällt zu Hitler nichts ein“, heißt es zu Beginn.
Karl Kraus (1874–1936)
Datum:
Dienstag, 14. Mai 2024 20:00
Von:
Buchhandlung Böttger / Katholisches Bildungswerk Bonn / Evangelisches Forum Bonn
Ort:
Buchhandlung Böttger
Maximilianstraße 44
53111 Bonn

„Ich bin mir bewußt, daß ich mit diesem Resultat längeren Nachdenkens und vielfacher Versuche, die bewegende Kraft zu erfassen, beträchtlich hinter den Erwartungen zurückbleibe.“ Es sind denn doch immerhin rund dreihundert Seiten, in denen Kraus den Weg zu diesem Resultat darlegt, als heller Beobachter die beginnende Barbarei, die „Gleichschaltung“ der Justiz und der von ihm beargwöhnten Presse thematisiert. Breiten Raum nehmen die Phrasen der Anhänger und Mitläufer ein, die Kraus durchs genau platzierte Zitat vernichtet. Die Barbarei manifestiert sich an und in der Sprache. Aber auch das Versagen der Linken verschweigt Kraus nicht. Sein wachsendes Misstrauen gegen die Sozialdemokratie seit der Julirevolte 1927 verleitete ihn zur problematischen Parteinahme für Dollfuß.

Nicht nur der 150. Geburtstag von Karl Kraus (1874-1936), sondern mehr noch der abermalige Aufstieg rechtsextremer Parteien und Gruppen motivierte uns, an diesen späten Text zu erinnern, der hellsichtig das Ausmaß der Katastrophe von 1933 noch bis in die Barbarei der Sprache nachverfolgt. Bernt Hahn, der in Erinnerung an den Ausbruch des Ersten Weltkriegs in der Buchhandlung Böttger vor zehn Jahren aus Karl Krausʼ „In dieser großen Zeit“ (1914) las, wird Auszüge aus der ‚Dritten Walpurgisnacht‘ vortragen.

„Mir fällt zu Hitler nichts ein"

Bernt Hahn liest Texte aus der "Dritten Walpurgisnacht" von Karl Kraus
Dienstag, 14. Mai 2024 │ 20.00 Uhr
Eintritt: € 12,00; bis 28 Jahre ist der Eintritt frei