FBS_Seiten_Teaser
FBS_Seiten_Teaser
FBS_Seiten_Teaser
FBS_Seiten_Teaser
FBS_Seiten_Teaser

Ausstellung 100. Geburtstag Manfred Weil

Einige Kunstwerke aus dem reichhaltigen Nachlass des Künstlers Manfred Weil werden vom 12.-29. November 2020 in den Räumen des Katholischen Familienbildungswerks Rhein-Sieg-Kreis in Meckenheim gezeigt. Die Ausstellung wird von einigen Bildungsveranstaltungen begleitet.

Manfred Weil (1920-2015) zum 100. Geburtstag: Gemäldeausstellung und Veranstaltungsreihe

Manfred Weil
Manfred Weil "Der Abschied" (70 x100 Öl auf Leinwand)

Am 29. November 2020 würde Manfred Weil seinen 100. Geburtstag feiern. Von seinen 94 Lebensjahren lebte und wirkte der bekannte Maler, Zeichner und Überlebenskünstler ca. 30 Jahre in Meckenheim. Für die innige Verbundenheit mit seiner neuen Heimat Meckenheim und zur Würdigung von Leben und Arbeit des Künstlers Manfred Weil lädt das Katholische Familienbildungswerk Rhein-Sieg-Kreis gemeinsam mit der Stadt Meckenheim im November 2020 zur einer Ausstellung mit Kunstwerken aus dem Nachlass von Manfred Weil und zu begleitenden Bildungsveranstaltungen in die Räume des Katholischen Familienbildungswerks Rhein-Sieg-Kreis am Kirchplatz 1 in Meckenheim ein.

Angesichts der Corona-Pandemie bitten wir Sie, die Hinweise zum Besuch der Ausstellung und zur Teilnahme an den Veranstaltungen unten auf der Seite zu beachten.

Eröffnungs-Soirée

Gemäldeausstellung und Veranstaltungsreihe werden am Donnerstag, 12. November, um 17.00 Uhr mit einem festlichen Abend eröffnet.

  • Nach einer Begrüßung durch Anne Schmidt-Keusgen, Leiterin des Katholischen Familienbildungswerks, eröffnet der neu gewählte Bürgermeister Holger Jung für die Stadt Meckenheim mit einem Grußwort.
  • Astrid Mehmel, Leiterin der Gedenkstätte Bonn, wird in einem Vortrag auf die nationalsozialistische Verfolgung Manfred Weils eingehen, auf sein Überleben mit Glück, Chuzpe und Mut.
  • Stefanie Bornheim-Prang, Kunsthistorikerin, wird seine künstlerische Entwicklung und Ausdruckskraft würdigen.
  • Der Abend wird musikalisch umrahmt mit Eigenkompositionen aus dem Bereich des Jazz von Nina Sangenstedt am Piano.

"Mich kriegt ihr nicht!" - Filmvorführung mit Gespräch

Am Donnerstag, 19. November, um 18.00 Uhr wird "MICH KRIEGT IHR NICHT! – Die abenteuerliche Odyssee des Manfred Weil" gezeigt, ein Film von Werner Müller (118 Minuten), der mit Manfred Weil die Schauplätze von Verfolgung, Flucht, Deportation und Internierung aufsuchte.

Der dokumentarische Spielfilm mit Roadmovie-Charakter zeichnet Weils Über-Lebensgeschichte während der nationalsozialistischen Verfolgung nach. Im Anschluss findet ein Gespräch mit der Tochter des Protagonisten statt, der Regisseur und Produzent des Films ist ebenfalls angefragt. Die DVD zum Film ist in der Ausstellung erhältlich.

"Alisa Weil – Deutschland, Palästina und zurück" - Lesung und Buchvorstellung

Am Donnerstag, 26. November, um 18.00 Uhr wird das Buch "Alisa Weil – Deutschland, Palästina und zurück. Biographische Gespräche" durch den Herausgeber Carsten Teichert vorgestellt. Konrad Sangenstedt wird Abschnitte aus dem Buch lesen. 

Die 1931 in Stettin geborene Angelika Levin, später Alisa, konnte fünfjährig mit ihrer Familie über die Schweiz nach Palästina flüchten. Während sie sich dort heimisch fühlte, wollten die Eltern schnellstmöglich helfen, ein demokratisches Deutschland aufzubauen. So kehrten Alisa und ihre Schwester Rinah 1948 mit in das zerstörte Deutschland zurück. Alisa heiratete 1971 Manfred Weil. Es war die erste jüdische Hochzeitsfeier in der Synagoge Bonn nach 1941. Das aus dem Jahr 1999 stammende Buch wurde 2019 erneut aufgelegt und ist in der Ausstellung erhältlich.

"Manfred Weil – Sein oder Nichtsein" - Geburtstags-Matinée mit Lesung

Am Sonntag, 29. November, um 11.30 Uhr liest Birte Schrein, Schauspielerin Theater Bonn, aus dem Buch "Manfred Weil – Sein oder Nichtsein" von Mechthild Kalthoff. Die Lesung wird musikalisch begleitet am Akkordeon von Thomas Koll.

Das 2002 erschienene Buch basiert auf biografischen Interviews mit dem Kunstmaler. Dies ist die Geschichte von Flucht, Lagern und Gestapo-Verhören, von Maskeraden, absurden Zufällen und glücklichen Fügungen, kurz: eine Geschichte vom Überleben!

Die Neuauflage des lange vergriffenen Buches ist voraussichtlich in der Ausstellung erhältlich, oder kann (sollte die geplante rechtzeitige Herausgabe sich verzögern) bestellt werden.

Ausstellung / Öffnungszeiten

Die Ausstellung zeigt Werke aus dem Nachlass von Manfred Weil; sie wird kuratiert von seiner Tochter Schulamith Weil.

Die Ausstellung in den Räumlichkeiten des Katholischen Familienbildungswerks am Kirchplatz 1 in Meckenheim ist
im Zeitraum vom 12.-29. November 2020 geöffnet
donnerstags bis sonntags von 15.00 – 18.00 Uhr.

Mehr zu Manfred Weil

Mehr Informationen zu Manfred Weil finden sich auf der Internetseite www.manfred-weil.de. Außerdem beantwortet seine Tochter Schulamith Weil Fragen zu Werk und/oder Leben Manfred Weils. Sie wird an den Tagen der Veranstaltungen und an den Samstagen jeweils zu den Öffnungszeiten der Ausstellung anwesend sein. Sie ist darüber hinaus auch unter info@manfred-weil.de oder 0151 46797150 zu erreichen - auch bei Interesse an einem Kauf der ausgestellten Gemälde oder bei Interessen an Veröffentlichungen über Manfred Weil.

Corona-Information

Besuch der Ausstellung

  • Besucher/innen der Ausstellung müssen sich in eine Anwesenheitsliste eintragen. Eine Anmeldung vorab ist nicht erforderlich.

Teilnahme an Begleitveranstaltungen

  • Aufgrund der begrenzten Anzahl von Teilnahmer/innen im Rahmen der Corona-Verordnungen ist eine vorherige Anmeldung zu den Begleitveranstaltungen unter Angabe von Anschrift und Telefonnummer erforderlich.
  • Wir empfehlen Ihnen, sich online zu den Veranstaltungen anzumelden. Eine Anmeldung ist aber auch möglich per Brief oder Postkarte an die Adresse des Katholischen Familienbildungswerks, per Fax an 02225-922050 oder per Mail an info@fbw-meckenheim.de.
  • Möglicherweise werden die Veranstaltungen auch online angeboten, wenn eine Durchführung vor Ort nicht möglich sein sollte. Bereits angemeldete Personen werden umgehend über eine entsprechende Veränderung informiert.