Neue Möglichkeiten in unserer Online-Anmeldung

Wir haben die Möglichkeiten in unserem Online-Anmeldesystem für Sie erweitert: Ab sofort können Sie auch Ihre Partnerin oder Ihren Partner oder eine andere Personen mit anmelden. Sie können auch andere Personen anmelden, ohne sich selbst anzumelden. ...

Veranstaltungssuche

Volltextsuche

Opladener Gespräche

Von zukunftsfähiger Landwirtschaft, Wandel der politischen Kultur, Bienensterben und 95. Geburtstag von Bruno Wiefel

Wie geht zukunftsfähige Landwirtschaft? Wie gestaltet sich der Wandel in der politischen Kultur bedingt durch die Neuen Rechten? Was steckt hinter dem Bienensterben? Zum 95. Geburtstag von Bruno Wiefel!

 

All diesen Fragen und Themen wird in den Opladener Gesprächen nachgegangen. Diese Reihe gibt es schon seit vielen Jahren und sie beschäftigt sich mit verschiedenen Themen, die ganz eng oder etwas unscheinbarer mit Opladen zu tun haben. Folgende Veranstaltungen finden in dieser Reihe im 1. Halbjahr 2019 statt:

 

Zukunftsfähige Landwirtschaft?
Zwischen Globalisierung und kleinbäuerlichen Betrieben – ökologischer Landbau versus industrielle Landwirtschaft

Die Veränderungen in der Landwirtschaft sind tiefgreifend: Weltweit werden immer mehr Kleinbauern durch industriell organisierte landwirtschaftliche Betriebe ersetzt, hinter denen nur wenige Agrarkonzerne stehen; Monokulturen breiten sich aus; ein massiver Einsatz von Pestiziden und Düngemitteln ist zur Ertragssteigerung und Schädlingsbekämpfung erforderlich; gentechnisch veränderte Pflanzen werden eingesetzt. Viele unserer Futtermittel werden in Ländern des Globalen Südens produziert, während wir Agrarüberschüsse dorthin exportieren. Gleichzeitig mehrt sich die Kritik an der globalisierten  Landwirtschaft: Kleinbauern und entwicklungspolitische Institutionen beklagen die Zerstörung lokaler Märkte, gesundheitsschädlichen Einsatz von Pflanzenschutzmitteln, Landraub durch sich ausbreitende Agrarkonzerne und einen rapiden Rückgang der Biodiversität.

Am Beispiel Paraguays sollen die Folgen einer globalisierten Landwirtschaft diskutiert werden: Die Kleinbäuerin Juana Mendoza hat in dem Dokumentarfilm »Raising Resistance« (2011) mitgewirkt und kämpft auch weiterhin gegen die Ausbreitung von Soja-Monokulturen in ihrem Land. Die  Ärztin Stela Benítez erforscht die Auswirkungen des Einsatzes von Glyphosat auf Kinder und Jugendliche in Paraguay.

 

Mit unseren Gästen aus Paraguay diskutieren u.a. Prof. Dr. Karl Lauterbach, Arzt und SPD-Bundestagsabgeordneter


Mi 18.09.2019 | 10.30 – 12.45 Uhr (Eintritt 4,- €)

Details

__________________________________________

 

Die Würde des Menschen ist unantastbar!
Oder doch nicht?
Die sogenannte ‚Neue Rechte‘ gewinnt zunehmend an Einfluss in Deutschland. Sie bedient sich alter und neuer Feindbilder und übt sich in einer aggressiven Rhetorik, die den Tabubruch zum Prinzip erhebt. Davon könnten auch die Ewigkeitsklauseln des Grundgesetzes betroffen sein! Sprache schafft Wirklichkeit: Über den Wandel in der politischen Kultur, die Strategien der Neuen Rechten, ihre Netzwerke und wie sich der gesellschaftliche Diskurs verändert hat!


Do 14.11.2019 | 19.00 – 21.15 Uhr (5,- € für Erwachsene und 2,- € für Schüler an der Abendkasse)

 

Details

__________________________________________

 

Bienensterben - was steckt dahinter?
Momentan ist es in aller Munde: Das Thema Bienensterben. Was genau es damit auf sich hat und dass beileibe nicht nur unsere Honigbienen davon betroffen sind, darüber spricht die Monheimer Imkerin Marie Förster. Sie zeigt nicht nur die ökologisch und wirtschaftlich wichtige Rolle der Honig- und Wildbienen auf, sondern berichtet auch über die jetzigen und zukünftigen Auswirkungen des Bienen- und Insektensterbens sowie über vermutete und bewiesene Gründe und Ursachen. Außerdem gibt sie Auskunft über die Maßnahmen, die jeder sofort auf Balkon, Terrasse und Garten umsetzen kann.
Die Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung ist erwünscht.


Do 21.11.2019 | 19.30 – 21.00 Uhr (kostenfrei)

Details

__________________________________________

 

Zum 95. Geburtstag von Bruno Wiefel
Bruno Wiefel, der als Kind mit seinen Eltern nach Opladen kam, prägte die Entwicklung der Stadt Opladen in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts.
Von 1958 bis 1974 war er Bürgermeister der Stadt Opladen. Nach der Gebietsreform Mitglied im Rat der Stadt Leverkusen. Von 1965 bis 1987 war er Mitglied im Deutschen Bundestag.


So 24.11.2019 | 18.30 – 20.45 Uhr (Eintritt 7,- €)

 

Details

Zurück