Jeden Mittwoch Fortsetzung der Orgellied-Reihe:„Mein Lied für dich" für diese Woche aus Israel: „Zeige uns den Weg"

Thomas Neuhoff
Thomas Neuhoff
„Mein Lied für Dich“: „Zeige uns den Weg“ Mit dieser eindringlichen Bitte wenden wir uns an Gott. Denn offensichtlich weiß gerade keiner, welcher Weg der richtige ist. Thomas Neuhoff lässt uns diese Bitte mit gewohntem Sinn für Rhythmus und Eindringlichkeit singen.
27. Mai 2020
Friedemann Schmidt-Eggert

Gott ist ein guter Ratgeber, auch wenn er uns nicht direkt antwortet, so aber doch mittelbar. Entscheidend ist aber zuallererst die Selbsterkenntnis, es nicht aus eigenen Kräften zu schaffen. Wir brauchen Hilfe. Auf Gott hoffen wir, denn er hat Gutes im Sinn.

Es spielt für Sie heute in der Reihe „Mein Lied für Dich", Musik zum Abend aus Kirchen in Bonn und der Region: Thomas Neuhoff von der Lukas Gemeinde

„Zeige uns den Weg“, Text und Melodie: Richard Strauß-König, Orgel: Thomas Neuhoff an der Klais-Orgel.

1 Zeige uns den Weg, wenn der Morgen winkt,
zeige uns den Weg, wenn die Sonne sinkt.
Zeige uns den Weg,
zeige uns den Weg,
zeige uns den Weg,
der zum Ziel uns bringt.

2 Zeige uns den Weg, wenn uns nichts bedrückt;
zeige uns den Weg, wenn uns alles glückt.
Zeige uns den Weg,
zeige uns den Weg,
zeige uns den Weg,
wenn uns manches glückt.

3 Zeige uns den Weg, wenn wir ratlos sind;
zeige uns den Weg, wenn uns nichts gelingt.
Zeige uns den Weg,
zeige uns den Weg,
zeige uns den Weg,
wenn uns nichts gelingt.

4 Zeige uns den Weg hier in dieser Zeit;
zeig uns den Weg in die Ewigkeit.
Zeige uns den Weg,
zeige uns den Weg,
zeige uns den Weg,
zeige uns den Weg in die Ewigkeit.