Abendlieder:EG 476 Die Sonn hat sich mit ihrem Glanz gewendet

Sonnenuntergang
Sonnenuntergang
Text: Otto von Schwerin, Melodie: Guillaume Franc Orgel und Satz: Anke Lehmann, Eule-Orgel der Thomas-Kirche
18. Apr 2020
Friedemann Schmidt-Eggert
Anke Lehmann
Anke Lehmann

Die Sonne scheint immer gleich und doch erscheint sie uns immer anders. Unser heutiges Abendlied stammt von einem weniger bekannten Liederdichter, der aber ein sehr bewegtes Leben hatte. Von den Lebenserfahrungen erzählt dieses Lied.  

Der Dichter unseres Liedes, Otto von Schwerin, war ein Multitalent. Er war Statthalter von Schwerin, Diplomat, Geheimer Rat, Verhandler im Frieden von Osnabrück, Reformer des FInanzwesens in Preußen, Minister und Oberpräsident des Kurfürsten und Domprobst. Auf eigenen Wunsch ging er zurück nach Berlin, um dort Prinzenerzieher der Kinder des Kurfürsten Friedrich Wilhelm von Berlin zu werden. Dann erkrankte er 1669 schwer, wodurch er ein halbes Jahr seine gesamten Geschäfte ruhen lassen musste.   

Nach seiner Genesung bat er den Kurfürsten um Entlassung, die ihm jedoch nicht gewährt wurde, so dass er seine politische Laufnahn wieder aufnehmen musste. Er führte ein unendlich bewegtes Lieben mit vielen beruflichen Wechseln. Er schrieb u.a. das bekannte Sterbelied: „Jesus, meine Zuversicht" (EG 526) und wahrscheinlich auch unser heutiges Abendlied. Hierin beschreibt er den Wechsel des Sonnenlichtes als Metapher des Lebens. Auch wenn das Licht sich verändert, die Sonne scheint auch in der Nacht. 

FSE

1. Die Sonn hat sich mit ihrem Glanz gewendet 
und, was sie soll, auf diesen Tag vollendet; 
die dunkle Nacht dringt allenthalben zu, 
bringt Menschen, Vieh und alle Welt zur Ruh.   

2. Ich preise dich, du Herr der Nächt und Tage, 
dass du mich heut vor aller Not und Plage   
durch deine Gnad und hochgerühmte Macht 
hast unverletzt und frei hindurchgebracht.   

5. Vergönne, daß der lieben Engel Scharen 
mich vor der Macht der Finsternis bewahren, 
auf dass ich vor der List und Tyrannei 
der argen Welt im Schlafen sicher sei. 

*Friedemann Schmidt-Eggert ist Vater zweier mittlerweile erwachsener Kinder. Als sie noch klein waren, hat er sie oft mit Abendliedern in den Schlaf gespielt.