Die Nacht ist vorgedrungen (EG 16)

Sternenhimmel über Bonn
Sternenhimmel über Bonn
Stefan Horz, an der großen Ott-Orgel der Kreuzkirche Bonn-Zentrum.
10. Apr 2020
Friedemann Schmidt-Eggert
Stefan Horz
Stefan Horz

Es war eines der ersten Lieder, welches wir für diese Reihe eingespielt haben: „Die Nacht ist vorgedrungen“ von Jochen Klepper. Eigentlich ist es ja ein Adventslied. Wir hatten es von Anfang für diesen Karfreitag vorgesehen. Da sollte es in diesem Jahr erklingen! Ein Lied, dass mitten in der Nacht spielt und vom Sonnenaufgang träumt. Der Morgenstern als Leitbild richtet den Blick in die Zukunft. „Lux lucet in tenebris“, zu deutsch „Das Licht scheint in der Finsternis“. So lautet bis heute der Leitspruch der Waldenser, der Protestanten in Italien.   

Nicht nur weil meine Vorfahren Waldenser sind, auch weil wir in diesen Tagen besonders an unsere Geschwister in Italien denken ist mir dieses Lied wichtig. Langsam scheint es am Horizont heller zu werden. Jeder noch so kleine Lichtblick wird zu einem Zeichen der Hoffnung.   

Karfreitag ist der Tag der Finsternis. Doch wir kennen die Geschichte von Ostern. Nur so können wir Karfreitag aushalten.   

FSE

Liedtext

Lied 16: Die Nacht ist vorgedrungen

Die Nacht ist vorgedrungen,   
der Tag ist nicht mehr fern.   
So sei nun lob gesungen dem hellen Morgenstern!   
Auch wer zur Nacht geweinet,   
der stimme froh mit ein.   
Der Morgenstern bescheinet   
auch deine Angst und Pein.   

3. Die Nacht ist schon im Schwinden,   
macht euch zum Stalle auf!   
Ihr sollt das Heil dort finden,   
das aller Zeiten Lauf   
von Anfang hat verkündet,   
seit eure Schuld geschah.   
Nun hat sich euch verbündet,   
den Gott selbst ausersah.   

5. Gott will im Dunkel wohnen 
und hat es doch erhellt.   
Als wollte er belohnen,   
so richtet er die Welt.   
Der sich den Erdkreis baute,   
der lässt den Sünder nicht.   
Wer hier dem Sohn vertraute,   
kommt dort aus dem Gericht.   

*Friedemann Schmidt-Eggert ist Vater zweier mittlerweile erwachsener Kinder. Als sie noch klein waren, hat er sie oft mit Abendliedern in den Schlaf gespielt.