Merkzettel für meine Online-Anmeldungen

wird geladen!

Veranstaltungssuche

Volltextsuche

Kontakt

Katholische Familienbildungsstätte Wuppertal/Solingen/Remscheid Kath. Familienbildungsstätte Wuppertal Bernhard-Letterhaus-Straße 8 42275 Wuppertal T 0202 - 2550580 F 0202 - 25505858 bildung@fbs-wuppertal.de

Moderne Eremitin

Anna Maria Leenen lebt zurückgezogen in Stille und Gebet mit ihren Ziegen. Gleichzeitig inspiriert sie immer wieder Menschen. Am 10. März berichtet sie in St. Antonius über ihr Leben.

Es scheint so gar nicht zu passen, als Eremit oder Eremitin in unserer modernen Welt zu leben, und doch gibt es allein in Deutschland an die 100 Frauen und Männer, die diese radikale Lebensform gewählt haben. Anna Maria Leenen ist eine von ihnen.
Als junge Frau war sie abenteuerlustig in verschiedenen Berufen und Ländern unterwegs, bevor sie dann die Berufung spürte, in einem Kloster zu leben, und von dort den Lebensweg als Eremitin einschlug. Sie lebt heute – von der Kirche offiziell als Eremitin anerkannt – auf einem kleinen Hof allein mit einer Ziegenherde. Zugleich lebt sie auch mitten in der Welt, muss sich täglich um Haus, Hof und Broterwerb kümmern. Und sie ist stets zum Gespräch bereit. Menschen kommen zu ihr, sie diskutiert mit Jugendlichen, sie schreibt lebensnahe spirituelle Bücher.
Anna Maria Leenen lebt zurückgezogen, um den christlichen Glauben konsequent zu leben und zu bezeugen – und überzeugt andere durch ihre Präsenz.
An diesem Abend berichtet Anna Maria Leenen in Vortrag und Gespräch von ihrem Leben als Eremitin und liest aus ihrem jüngsten Buch »Ziegen wie du und ich«.

 

Termin: Dienstag, 10. März, 19 Uhr, im Pfarrsaal St. Antonius.

 

Maria Anna Leenen, geboren 1956, lebt seit 1994 als Eremitin in der Klause St. Anna nördlich von Osnabrück. Ihr Buch »Ziegen wie du und ich« erschien 2019 im Adeo-Verlag.

Zurück