FBS_Seiten_Teaser
FBS_Seiten_Teaser
FBS_Seiten_Teaser
FBS_Seiten_Teaser
FBS_Seiten_Teaser
News
Hände beschützen Familie (Fotomontage mit Familie aus Papierschnipsel)

Hygiene-Konzept

Datum:
17.10.2020
Hygiene-Konzept der Katholischen Familienbildungsstätte Bonn für das 2. Halbjahr 2020 | Stand 17. Oktober 2020

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

damit Sie sich sicher fühlen und wir gemeinsam das Mögliche tun, damit es in unserem Hause zu keiner Corona-Infektion kommen kann, bitte ich Sie die folgenden Regeln zu befolgen. Grundlage ist die Coronaschutz-Verordnung vom 17.10.2020. Sollte sich etwas diesbezüglich verändern, werden wir Sie informieren.

Gesundheit ist die Grundvoraussetzung – für Kursleitungen wie auch Teilnehmende. Damit Infektionen im Kurs möglichst vermieden werden, ist es notwendig, dass Kursleitung und Teilnehmende gesund sind. Das heißt, dass Personen mit Krankheitssymptomen oder in Quarantäne nicht am Kurs teilnehmen können bzw. keinen Kurs durchführen dürfen.

Ankommen und Gehen – Ab dem 17. Oktober muss eine Mund- und Nasenbedeckung im ganzen Haus und auch am Platz getragen werden. Der Beginn verschiedener Kurse ist zeitversetzt. Beim Verlassen des Hauses gibt es eine Einbahnstraßen-Regelung: Das Haus wird über den Garten durch die Fluchttüre verlassen. Die weniger strukturierten Phasen einer Veranstaltung, also insbesondere die Phase des Kommens oder Nachhausegehens sind besonders problematisch für die Einhaltung des Mindestabstands. Die Teilnehmenden setzen sich bald möglichst auf einen Platz. Der Raum wird nacheinander verlassen, damit sie in Fluren und Treppenhäusern genug Abstand zueinander haben. 

Aufzug – Die Nutzung von Aufzügen wird auf ein Minimum begrenzt, Knopfdruck mit Ellenbogen. Aufzugbenutzung nur durch Einzelpersonen oder Personen aus einem Haushalt.

Gute Belüftung – Als größter Übertragungsweg für das Coronavirus wird die Atemluft (Husten, Nießen, etc.) angesehen. Der Kursraum wird mindestens alle 20 Minuten mit einer Stoßlüftung für 5 Minuten belüftet.

Hände waschen oder desinfizieren – Vor Beginn der Veranstaltung sollten sich die Teilnehmenden die Hände waschen oder – falls das nicht möglich ist – desinfizieren. Desinfektionsmittel sind auf jeder Etage und in den Toiletten vorhanden.
Aufenthalt vor und nach den Kursen ist nicht erlaubt.Alle Zonen, die zum Aufenthalt einladen, sind ausgeräumt bzw. mit Flatterband abgesperrt.

Informationsbüro – Die Beratung geschieht hinter einer Glasscheibe. Die Verständigung ist mittels einer Gegensprechanlage möglich, die von innen betätigt wird. Bitte vor dem Informationsbüro untereinander 1,50 m Abstand halten.

Verpflegung –  Im Haus werden keine Verpflegung und keine Getränke ausgegeben, ebenfalls gibt es keine Geschirr- oder Besteckausgabe. Jeder Teilnehmer bringt sich dies selber mit. 

Hygiene beim Husten, Nießen etc. – Beim Husten und Nießen sollte in die Armbeuge oder ein sauberes Taschentuch gehustet oder genießt werden. Das benutzte Taschentuch bitte umgehend in einem geschlossenen Mülleimer oder in der Toilette entsorgen.
SanitäranlagenIm Kurs selber darf immer nur eine Person den Raum verlassen um auf die Toilette zu gehen. Pro WC-Anlage ist jeweils nur eine Toilette geöffnet, damit es keine Begegnungen auf engen Raum geben kann.

Reinigung – Neben dem regelmäßigen Putzen und desinfizieren morgens vor den Kursen, werden die Räume, je nach Frequentierung, mittags und wenn nötig auch vor den Abendkursen geputzt bzw. die Kontaktflächen desinfiziert.

Für die Kursdurchführung – Wir haben die Kursräume neu verteilt, damit wir für den jeweiligen Kurs mehr Platz als sonst üblich haben. Einige Kreativkurse, bei denen dies nicht stört, sind Kurse auf zwei benachbarte Seminarräume aufgeteilt.

Eltern-Kind-Kurse über 5 Mütter mit ihren Kindern finden im Garten statt.

Eltern-Kind-Kurse in denen gesungen oder geturnt wird, sind im Moment noch nicht möglich.

Spielsachen werden zwischen den Kursen regelmäßig durch die Kursleitung gereinigt bzw. desinfiziert, Matten werden ausgetauscht.

Bei Vortragsveranstaltungen besteht wieder die Pflicht 1,50 m Abstand zum nächten Teilnehmenden einzuhalten. Deshalb dürfen in unseren Saal nur noch 35 Personen.

Zu allen Veranstaltungen ist eine Anmeldung nötig. In jedem Kurs wird von der Kursleitung jedes Mal eine Anwesenheitsliste geführt, der Nachverfolgung wegen.

Kochkurse werden gemäß der Zwei-Haushalte-Regelung in festen kleinen Gruppen von maximal drei Personen an einer der Kochinseln das gesamte Menü zubereiten und es ebenso in dieser kleinen Gruppe zu sich nehmen.

Entspannungs- und Bewegungskurse werden mit 1,50 m Abstand zwischen den Matten durchgeführt. Matten müssen selber mitgebracht werden. Die Teilnehmenden erscheinen in Sportkleidung.

Kontaktflächen werden regelmäßig durch die Kursleitung desinfiziert.

Hygieneregeln für dezentrale Kurse: Die Kursleitung bekommt Desinfektionstücher gestellt und reinigt vor Kursbeginn Türklinke und Lichtschalter. Bei jedem Toilettengang säubert der/die Teilnehmende die Klobrille und weitere Kontaktflächen. Matten müssen selber mitgebracht werden. Die Teilnehmenden erscheinen in Sportkleidung.


Bonn, den 17. Oktober 2020
Martina Deutsch | Leiterin Katholische Familienbildungsstätte Bonn