Merkzettel für meine Online-Anmeldungen

wird geladen!

Veranstaltungssuche

Volltextsuche
Certqua
Anerkannte Einrichtung
der Weiterbildung in NRW
Zertifiziert nach Qualitätsnorm

PEKiP - Prager-Eltern-Kind-Programm

Ein entwicklungsbegleitendes Konzept für Eltern und ihre Babys von der 6. Lebenswoche bis zum Ende des 1. Lebensjahres. Das Konzept der PEKiP-Kurse ist nach dem Prager Psychologen Jaroslav Koch (1919-1979) entwickelt worden.

Was ist Pekip?

PEKiP ist die Abkürzung für Prager-Eltern-Kind-Programm. Es ist ein Konzept für die Gruppenarbeit mit Eltern und Babys im ersten Lebensjahr. PEKiP lässt sich nicht in einem Satz beschreiben.

Die Eltern- Kind- Beziehung fördern

In der PEKiP-Gruppe können wir uns voll auf die Bedürfnisse eines jeden einzelnen Babys konzentrieren. Hier haben die Eltern die Möglichkeit, ihr Kind in Ruhe zu beobachten und auf seine Bedürfnisse angemessen zu reagieren.

Das Kind in seiner Entwicklung unterstützen

Dies geschieht durch Spiel- und Bewegungsanregungen, die das Kind motivieren, selbst aktiv zu werden. PEKiP ist kein „Trainingsprogramm" – die angebotenen Anregungen müssen sich unbedingt nach den Bedürfnissen der Kinder richten.

Die Kontakte der Eltern untereinander fördern

In den Gruppen ist genügend Zeit für den Austausch von Erfahrungen und Erlebnissen mit dem Kind. Andere Eltern sind eine wichtige Informationsquelle. Aber auch hier gilt: Jede Familie hat ihren eigenen Lebensstil und ihre eigenen Beziehungsformen. Es gibt keine Allgemeingültigkeit für Erziehungsfragen.

Die Kontakte der Kinder untereinander fördern

Lange Zeit hat man geglaubt, Kinder in diesem Alter seien nicht gruppenfähig. Daher ist es immer wieder überraschend, wie viel Spaß die Kinder im Verlauf einer Gruppe aneinander haben.

Was passiert in den PEKiP-Gruppen?

Während der Kurszeit sind die Babys nackt. Dadurch haben sie einen größeren Bewegungsdrang, fühlen sich in der Regel wohler und sind nicht behindert durch Windeln oder Kleidung. Selbstverständlich sind die Räume entsprechend aufgeheizt. Das Gruppengeschehen findet auf dem Boden statt, auf ausgelegten Matten. In den PEKiP-Gruppen wird all das besprochen, was mit den Babys zu tun hat und was die Eltern gerade interessiert.

 

Bringen Sie sich bitte luftige Kleidung mit und für Ihr Kind:

- Handtuch/Liegelindtuch/Papiertücher

- Tee oder die Mahlzeit, die Ihr Kind zum Zeitpunkt des Kurses bekommt.

 

Zu allen PEKiP-Kursen gehört ein Elternabend, der mit der Kursleiterin abgesprochen wird und der in der Gebühr enthalten ist.

 

Literatur:

Liesel Polinski: Spiel und Bewegungen mit Babys, Hamburg 1993, rororo Verlag.