Angebote in Ihrer Nähe

Veranstaltungssuche

Volltextsuche

Von der Taufe bis zur Bahre - Riten zwischen Tradition und Experiment

Ein Gespräch über neue und innovative Rituale, die jenseits ihrer religiösen Heimat entstehen und die Frage nach ihrer Bedeutung in der postmodernen Gesellschaft aufwerfen.

Die Religionswissenschaft stellt heute eine Ritualeuphorie fest, die mit den Ungewissheiten in der Werteorientierung, dem Bemühen um soziale Ordnung und kulturelle Identität in Verbindung gebracht wird. Gleichzeitig findet eine Verortung der Riten aus dem traditionellen kirchlichen in einen säkularen Kontext statt, allerdings ohne die spirituelle Dimension zu verlieren. Dieses kreativ-experimentelle Ritendesign hinterfragt theologische Ansätze und ästhetischen Formen, mit denen die Kirche sich in der rituellen Landschaft der Postmoderne verortet.

 

DR. DONATE PAHNKE McINTOSH lehrte an der Universität Bremen Religionswissenschaft mit den Schwerpunkten Ritualforschung, Neopaganismus und Frauenforschung. Zugleich arbeitet sie seit über 25 Jahren als freie Ritualleiterin und leitet das Selene-Institut für Rituale in Bremen.

 

DITCH (Dieter Jonuzi), Tätowierer im Tatoostudio „Final Church“ in Wuppertal

 

DR. WERNER KLEINE ist Leiter der Katholischen Citykirche in Wuppertal und in der Ausbildung für pastorale Dienste tätig als Dozent für Pastoralliturgie. Ein Schwerpunkt seiner Arbeit ist die Suche und Entwicklung von neuen Formen liturgischer Präsenz im Leben der Kirche.

 

Moderation: André Gerth

 

 

Mo. 7.10.2013, 19.30 Uhr, Eintritt 3 Euro

Katholisches Stadthaus, Laurentiusstraße 7, 42103 Wuppertal

 

Die Ausstellung ist vom 23. September bis zum 9. Oktober 2013 zu besichtigen.

Für Rückfragen steht Ihnen Dr. Katja Schettler, Mitarbeiterin des Katholischen Bildungswerks Wuppertal/Solingen/Remscheid, zur Verfügung:

Tel: 0202 49583-17

Mail: schettler@bildungswerk-wuppertal.de

Zurück