Angebote in Ihrer Nähe

Veranstaltungssuche

Volltextsuche

Über die Welt und Gott

"Das Versagen der Religion" (©Kösel 2013). Eine Lesung mit Frido Mann.

Provozierend gibt Frido Mann seinen Betrachtungen den Titel „Das Versagen der Religion“. Im Katholischen Stadthaus liest er Auszüge aus seinen „Betrachtungen eines Gläubigen“ und kommt mit Prof. Dr. Matei Chihaia, Prodekan der Bergischen Universität, ins Gespräch über die Zukunft der Religion.

 

Eine Ursache für das Versagen – und zwar das Versagen der Religion bei der Friedensstiftung – liegt für ihn in der patriarchalischen Herrschaftsstruktur der Religion. Die Zukunft der Religion sieht Frido Mann in der Abkehr von einem Absolutheitsanspruch hin zu einer gleichberechtigten Teilhabe an der Sinnstiftung von Welt – gleichberechtigt neben der Kunst, der Natur und der Kultur. Naturwissenschaft, Theologie und Kunst müssen sich neu begegnen: In dieser Begegnung liegt ihr Potential für die Zukunft. Den unverwechselbaren Wesenskern des Christentums bestimmt Frido Mann in der Grundbotschaft der Liebe, der Vergebung und der Hinwendung zu den Armen und Leidenden.

 

Frido Mann, 1940 in Monterey/Kalifornien geboren, studierte Musik, Kath. Theologie und Psychologie und arbeitete nach dem Studium als Professor für Klinische Psychologie in Münster, Leipzig und Prag. Heute lebt Frido Mann als Schriftsteller in München.

 

 

Matei Chihaia, geboren 1973 in Bukarest, studierte Komparatistik, Romanistik und Philosophie in München und European Literature in Oxford. Seit dem Sommersemester 2010 ist er Professor für Romanische Literaturwissenschaft an der Bergischen Universität Wuppertal, seit April 2012 Prodekan des Fachbereichs Geistes- und Kulturwissenschaften.

 

In Kooperation mit der Begegnungsstätte Alte Synagoge, der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit, dem Fachbereich A der Bergischen Universität Wuppertal und der Buchhandlung v. Mackensen

 

Di., 01.10.2013, 19.30 Uhr, Eintritt: 5 Euro

Katholisches Stadthaus, Laurentiusstraße 7, 42103 Wuppertal

Zurück