Angebote in Ihrer Nähe

Veranstaltungssuche

Volltextsuche

Neue und alte Gemeinde – Migration im katholischen Wuppertal

Nach einem Impulsvortrag von Dr. Bruno Kurth diskutieren wir am 9. März darüber, was die aus verschiedenen Ländern nach Wuppertal gezogenen Christen für unsere Gemeinde bedeuten.

Durch Migration sind Christen aus Europa, aus dem Nahen und Mittleren Osten und aus Übersee nach Deutschland gekommen. Sie haben sich auf der Basis gemeinsamer sprachlicher, ethnischer oder nationaler Identitäten zu neuen Gemeinden (Migrationsgemeinden) zusammengefunden oder wurden Mitglied bestehender Gemeinden.


Die Zuwanderung durch Flucht seit dem Herbst 2015 und das damit einhergehende ehrenamtliche Engagement in den Gemeinden hat Gemeinde verändert und den Blick für das Thema Gemeinde und Migration sensibilisiert. Die Begegnung mit und Begleitung von Geflüchteten unterschiedlicher Glaubensrichtungen führt zu einer Auseinandersetzung mit dem eigenen Glauben und dem Gemeindeleben vor Ort.


»Neue und alte Gemeinde. Migration im katholischen Wuppertal« versteht sich als eine Standortbestimmung und möchte sich mit der Vielfalt christenlichen Lebens in unseren Gemeinden auseinandersetzten. Im Plenum und Kleingruppenarbeit möchten wir fragen, wo wurden mit welchem Weg welche Erfahrungen gemacht, die wegweisend sein könnten? Über welche Erfahrungen verfügen alte Migrationsgemeinden? Wie können Christen aus einheimischen Kirchen mit christlichen Migrantinnen und Migranten ihr Christsein gemeinsam leben?

 

Termin: Samstag, 9. März 2019, 9:00 Uhr - 14:00 Uhr, Katholisches Stadthaus, Laurentiusstraße 7, 42103 Wuppertal, Eintritt: frei

 

Bitte melden Sie sich verbindlich bis zum 1. März 2019 an. Weitere Informationen zum Ablauf finden Sie hier.

Information und Anmeldung: Katholisches Bildungswerk Wuppertal / Solingen / Remscheid, Telefon 0202 495830, E-Mail anmeldung@bildungswerk-wuppertal.de

 

Den Impulsvortrag hält Dr. Bruno Kurth. Melanie Wielens moderiert die Veranstaltung.

Zurück