Angebote in Ihrer Nähe

Veranstaltungssuche

Volltextsuche

Nachtlesung 2018 - Lektüre vom Aufbruch

Maresa Lühle und Thomas Braus lesen am 6. Juli Werke von Melinda Nadj Abonji und Sasha Marianna Salzmann.

»Etwas Besseres als den Tod findest du überall« sagt der Esel in den Bremer Stadtmusikanten zu dem vom Kochtopf bedrohten Hahn. Dieser schließt sich Esel, Hund und Katze an und will mit ihnen gemeinsam musizierend nach Bremen ziehen. Im Wald überlisten sie das Böse und finden im Haus der Räuber ein neues Heim. Ende gut alles gut. Das Gute siegt, und das macht Hoffnung: Mit Mut und Zusammenhalt ist das Unmögliche zu schaffen.

  

Der Held und die Heldin in Melinda Nadj Abonjis und Sasha Marianna Salzmanns neu erschienenen Romanen machen sich ebenfalls auf, um gegen ein System zu rebellieren, das nur Befehl, Gehorsam und Unterwerfung kennt; der Mensch in seiner Einzigartigkeit zählt nicht. Ein Räuberhaus finden sie nicht, aber den Mut, mit Widerstand und Fantasie in ein neues Leben aufzubrechen.

 

Wie in den letzten Jahren lädt das Katholische Bildungswerk bei einer hoffentlich lauen Sommernacht zur NACHTLESUNG ins Katholische Stadthaus ein. Die Schauspieler Maresa Lühle und Thomas Braus lesen aus »Schildkrötensoldat« (©Suhrkamp 2017) von Melinda Nadj Abonji und »Außer sich« (©Suhrkamp 2017) von Sasha Marianna Salzmann und durchsuchen diese Räume des Aufbruchs und Widerstands sowie der Zuversicht auf ein besseres Leben. Und wie immer gibt es zu späterer Stunde Suppe und Wein.

 

Datum: 6. Juli 2018

Uhrzeit: 22:00 Uhr – 24:00 Uhr

Ort: Katholisches Stadthaus

Laurentiusstraße 7; 42103 Wuppertal

Eintritt: 5,00 Euro

 

Eine Veranstaltung des Katholischen Bildungswerks Wuppertal/Solingen/Remscheid in Kooperation mit der Gemeinschaft der Künstlerinnen und Kunstförderer e.V. Gruppe Wuppertal (GEDOK) und der Buchhandlung v. Mackensen

 

Karten gibt es bei Buchhandlung von Mackensen, Friedrich-Ebert-Straße/Ecke Laurentiusstraße, und bei wuppertal-live.

 

Für Rückfragen steht Ihnen Dr. Katja Schettler, Mitarbeiterin des Katholischen Bildungswerks Wuppertal/Solingen/Remscheid, zur Verfügung:

Tel: 0202 49583-17, E-Mail: schettler@bildungswerk-wuppertal.de

Zurück