Angebote in Ihrer Nähe

Veranstaltungssuche

Volltextsuche

Gleiches Recht für alle?

Muslimische Gemeinden sind im Gegensatz zu den christlichen Kirchen keine Körperschaften des Öffentlichen Rechts. Der Christlich-Islamische Gesprächskreis in Solingen fragt am 13. September, warum das so ist - und ob es sich ändern lässt.

Ob der Islam zu Deutschland gehört, wird in Politik und Wissenschaft kontrovers diskutiert. Fest steht allerdings, dass er in Deutschland präsent ist. Er hat viele Gesichter und bindet viele Menschen – nach offiziellen Erhebungen leben derzeit etwa 4,5 Millionen Muslime in Deutschland.

 

Mit den christlichen Kirchen und auch anderen Religionsgemeinschaften hat der Staat hierzulande zahlreiche Verträge geschlossen. Die christlichen Kirchen in Deutschland und auch zahlreiche andere Religionsgemeinschaften sind Körperschaften des öffentlichen Rechts. Muslimische Verbände erstreben diesen Rechtsstatus bisher weitgehend vergeblich - mit schwerwiegenden Folgen.

Sollte der Staat das Instrument des Vertrags auch im Umgang mit muslimischen Verbänden einsetzen? Würde dies die genannten Probleme lösen – und ist das rechtlich überhaupt möglich?

 

Donnerstag, 13. September 2018

19.30 Uhr

Bergische Volkshochschule Solingen | Mummstr. 10 | 42651 Solingen

Referent: Prof. Dr. Stefan Muckel, Lehrstuhlinhaber für Öffentliches Recht und Kirchenrecht an der Universität zu Köln

 

Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer zur Veranstaltung.

Zurück