Veranstaltungssuche

Volltextsuche

Spannende Rundgänge von Gladbach bis Much

Auf dem Böllweg, durch die "schäl Sick" und zum Gronauer Kleinod führen Sie einige unserer Kulturführungen unter freiem Himmel im 2. Halbjahr.

Bergisch Gladbachs Kleinod: Die Gronauer Waldsiedlung

Kulturgeschichtlicher Rundgang im Rahmen der Seniorenkulturwoche

Die Gronauer Waldsiedlung gilt als eine der wichtigen Vorläufer der deutschen Gartenstadtbewegung, lange vor der Gründung der Deutschen Gartenstadt-Gesellschaft im Jahre 1902. Gästeführerin Roswitha Wirtz führt Sie mit Erläuterungen zur Entstehung, Geschichten und Begebenheiten durch die Siedlung.

 

So 06.09.2020 | 14.30 – 16.45 Uhr

Teilnahme-Gebühr 7,00 € | Seminarumfang 1 × = 3 UStd.

Anmeldung erforderlich!

Treffpunkt: Auf dem Platz ‚An der Eiche‘ | 51469 Bergisch Gladbach

Veranstaltungs-Nr. 7700121

 

 

Werner Franzen: vom Papierschöpfer zum Träumer

Ein Kunstspaziergang im Rahmen der Seniorenkulturwoche

Werner Franzen lässt uns an ganz verschiedenen Plätzen der Stadt staunen über seine Plastiken und Skulpturen. Der Rundgang mit Gästeführerin Roswitha Wirtz beginnt am Haupteingang des Marienkrankenhauses. Dort stehen zwei Mädchen, die sich unbedingt etwas zuzuflüstern haben. Was das ist, bleibt ihr Geheimnis. Nicht zuletzt der lebensgroße Papierschöpfer auf dem Konrad-Adenauer-Platz stammt von Werner Franzen.

 

Di 08.09.2020 | 14.30 – 16.45 Uhr

Teilnahme-Gebühr 7,00 € | Seminarumfang 1 × = 3 UStd.

Anmeldung erforderlich!

Treffpunkt: Haupteingang Marienkrankenhaus | 51465 Bergisch Gladbach

Veranstaltungs-Nr. 7700120

 

 

Zwischen Papier, Pickel und Posaune

Ein Rundgang für neue Nachbarn in einfacher Sprache

Bei der Entwicklung unserer Stadt mit ihrer mehr als 150-jährigen Geschichte spielte die Papierherstellung eine große Rolle und hat ganze Generationen geprägt. Auf diesem Rundgang erfahren Sie, wer die Schwiegereltern von Maria Zanders waren und wie die Villa Zanders mitten in der damaligen Provinz entstand, wie mit Hilfe von Max Bruch musikalische Highlights möglich waren und wie raffiniert das Rathaus zu seinem heutigen Aussehen kam. Also Stadtgeschichte früher und heute, unter Anleitung von Gästeführerin Roswiha Wirtz und Anke Kleinschmidt, Lehrerin für Deutsch als Fremdsprache. In einfacher Sprache für »Neue Nachbarn«.

 

Mi 09.09.2020 | 14.30 – 16.45 Uhr

Kostenfrei | Seminarumfang 1 × = 3 UStd.

Anmeldung erforderlich!

Treffpunkt: Rathaus Bergisch Gladbach

Konrad Adenauer Platz | 51465 Bergisch Gladbach

Veranstaltungs-Nr. 7700122

 

 

Auf dem Böllweg bei Much

Ein Streifzug durch Natur und Literatur

Der Literatur-Nobelpreisträger Heinrich Böll, einer der bedeutendsten Schriftsteller der Nachkriegszeit, lebte von 1917 bis 1985 und fand während des Zweiten Weltkrieges, in Köln ausgebombt, in der bergischen Gemeinde Much Zuflucht. Heute ist Heinrich Böll Thema eines Rundwanderweges, der durch eine sanft geschwungene Hügellandschaft vorbei an saftigen Weiden, Feldern und Bauernhöfen und durch kleine Ortschaften der Gemeinde führt. Wie haben der junge Soldat Heinrich Böll und seine Ehefrau Annemarie hier damals überlebt? Wie haben die Erlebnisse in Kriegszeiten das literarische Werk Bölls und sein späteres gesellschaftpolitisches Engagement geprägt? Wie aktuell sind seine Themen heute in Zeiten der Flüchtlingskrise? Darüber spricht die Natur- und Landschaftsführerin Karin Wedde-Mühlhausen an verschiedenen Stationen, die für das junge Ehepaar von Bedeutung waren. Als Zeitzeugin der späten 60er Jahre bis in die frühen 80er Jahre hat sich Karin Wedde-Mühlhausen intensiv mit Bölls Engagement und Werk beschäftigt. Zum Abschluss streift sie mit Ihnen den Lyrikweg mit Gedichttafeln des Lyrikers Arnold Leifert sowie den Panoramarundweg mit schönen Ausblicken.

Streckenlänge und -verlauf: ca. 7km auf gut begehbaren Wirtschaftswegen, z. T. mit leichten Anstiegen.

 

So 27.09.2020 | 14.30 – 17.30 Uhr

Teilnahme-Gebühr 8,00 € | Seminarumfang 1 × = 4 UStd.

Anmeldung erforderlich!

Treffpunkt: FIT Hotel

Berghausen 30 | 51804 Much

Veranstaltungs-Nr. 7600157

 

 

Schäl Sick

Rheinischer Spurwechsel – Kul-Tour durch Deutz

Dr. Wolfgang StöckerKulturwissenschaftler

In Deutz passiert viel und die Schäl Sick ist schick! Kommen Sie mit auf einen Spaziergang durch den Teil von Köln mit der schönsten Aussicht auf die Stadt. Dr. Wolfgang Stöcker wird Ihnen den Kosmos Deutz auf seine Weise näher bringen! Es gibt Geschichte durch die Jahrhunderte, von den Römern bis zum internationalen Industrie- und Messestandort. Manches Geheimnis gilt es zu lüften, Fähren, Motoren, Wohnungsnot, Bratwürste, Erfinder und sogar der senkrecht fließende Rhein!

 

So 11.10.2020 | 14.00 – 16.15 Uhr

Teilnahme-Gebühr 7,00 € | Seminarumfang 1 × = 3 UStd.

Anmeldung erforderlich!

Treffpunkt: Bahnhof Köln-Deutz unter der Kuppel der Wartehalle.

Veranstaltungs-Nr. 7700086

 

 

Zurück