Veranstaltungssuche

Volltextsuche

Ausstellungen in Köln und Leverkusen

Wir zeigen Ihnen aktuelle Ausstellungen in Köln im Wallraf-Richartz-Museum, im Museum Ludwig, im Käthe-Kollwitz-Museum sowie im Leverkusener Museum Morsbroich.

MENSCHEN UND MENSCHHEITSGESCHICHTE IM SPIEGEL DER KUNST

MUSEUMSBESUCHE IN KÖLN

Susanne Lang, M.A., Kunsthistorikerin

 

Museum Ludwig: Frauenbilder

Frauen waren oft die treibende Kraft bei neuen künstlerischen Bewegungen, sei es als Künstlerinnen, als Modell oder Muse. Unter diesem Aspekt schauen wir uns die Frauen im Museum Ludwig an.

Wallraf-Richartz-Museum: Portraits als Menschenbilder im Wandel der Zeit

Wir verfolgen die Entwicklung mehrerer Epochen vom Stifterbild bis hin zur Selbstbefragung.

Museum Ludwig: Andy Warhol Now

Die groß angelegte Ausstellung beleuchtet mit über 100 Werken Warhols erweiterte künstlerische Praxis vor dem Hintergrund drängender gesellschaftlicher Fragen.

Treffpunkt ist immer im Foyer des Museums.

 

Kurs 1

Fr 11.09.2020 | 10.15 – 13.30 Uhr | Museum Ludwig

Fr 09.10.2020 | 10.15 – 12.30 Uhr | Wallraf-Richartz-Museum

Fr 06.11.2020 | 10.15 – 12.30 Uhr | Museum Ludwig

Teilnahme-Gebühr 18,00 € zzgl. Museumseintritt | Seminarumfang 3 × = 9 UStd.

Anmeldung erforderlich!

Veranstaltungs-Nr. 7700106

 

Kurs 2

Fr 18.09.2020 | 10.15 – 12.30 Uhr | Museum Ludwig

Fr 16.10.2020 | 10.15 – 12.30 Uhr | Wallraf-Richartz-Museum

Fr 13.11.2020 | 10.15 – 12.30 Uhr | Museum Ludwig

Teilnahme-Gebühr 18,00 € zzgl. Museumseintritt | Seminarumfang 3 × = 9 UStd.

Anmeldung erforderlich!

Veranstaltungs-Nr. 7700107

 

Kurs 3

Fr 25.09.2020 | 10.15 – 12.30 Uhr | Museum Ludwig

Fr 23.10.2020 | 10.15 – 12.30 Uhr | Wallraf-Richartz-Museum

Fr 20.11.2020 | 10.15 – 12.30 Uhr | Museum Ludwig

Teilnahme-Gebühr 18,00 € zzgl. Museumseintritt | Seminarumfang 3 × = 9 UStd.

Anmeldung erforderlich!

Veranstaltungs-Nr. 7700108

 

Kurs 4

Fr 02.10.2020 | 10.15 – 12.30 Uhr | Museum Ludwig

Fr 30.10.2020 | 10.15 – 12.30 Uhr | Wallraf-Richartz-Museum

Fr 27.11.2020 | 10.15 – 12.30 Uhr | Museum Ludwig

Teilnahme-Gebühr 18,00 € zzgl. Museumseintritt | Seminarumfang 3 × = 9 UStd.

Anmeldung erforderlich!

Veranstaltungs-Nr. 7700109

 

 

From A to B – Von Straßen, Highways und Datenströmen

Führung durch die Ausstellung im Museum Morsbroich, Leverkusen

Dr. Marina Linares, Kunsthistorikerin

In einer Welt, in der Informationen und Dienstleistungen in kürzester Zeit über die Datenhighways befördert werden, erscheinen gebaute und geteerte Straßen wie Relikte einer vergangenen Zeit. Was erzählen Straßen über die Zivilisation ihrer Erbauer? Was sind die Gründe, Motivationen, Ziele, aber auch Konsequenzen dieser betonierten Trassen, die wie kein anderes Bauwerk zu einem Symbol des Fortschritts im 20. Jahrhundert geworden sind?

In einer Vielzahl von Straßen- und Autobahnbildern geht die von Heide Häusler mit dem Museum Morsbroich kuratierte Ausstellung der Frage nach, welche Grundprinzipien menschlichen Denkens und Handelns in der Form der Straße zum Tragen kommen. Dabei wird die Straße sowohl ideengeschichtlich reflektiert als auch in ihrer allmählichen Transformation und Auflösung in virtuelle Welten. Die beteiligten Künstlerinnen und Künstler untersuchen das Motiv der Straße, stellen es infrage, demontieren es oder schreiben es weiter.

 

Sa 10.10.2020 | 14.00 – 16.15 Uhr

Teilnahme-Gebühr 7,00 € zzgl. Eintritt | Seminarumfang 1 × = 3 UStd.

Anmeldung erforderlich!

Ort: Museum Morsbroich

Gustav-Heinemann-Straße 80 | 51377 Leverkusen (Manfort)

Veranstaltungs-Nr. 7700115

 

 

Russische Avantgarde im Museum Ludwig – Original und Fälschung

Ausstellungsführung mit Kerstin Meyer-Bialk, M.A., Kunsthistorikerin

Immer mehr Museen öffnen sich nach langer Tabuisierung für einen transparenten Umgang mit Fälschungen, tauschen Erkenntnisse aus und entscheiden sich - falls notwendig - Werke in der Sammlung neu zu bewerten. Mit einer komprimierten Studioausstellung stellt auch das Museum Ludwig Fragen nach Authentizität am Beispiel der Russischen Avantgarde. Sie bildet – neben Pop Art und Picasso – einen Sammlungsschwerpunkt des Museums. Aus unterschiedlichen Gründen gelangten immer wieder Werke fragwürdiger Autorenschaft in private und institutionelle Sammlungen. Auch das Museum Ludwig ist betroffen und untersucht mithilfe internationaler Wissenschaftler seinen Bestand.

 

Fr 16.10.2020 | 13.30 – 15.45 Uhr

Teilnahme-Gebühr 7,00 € zzgl. Eintritt in das Museum | Seminarumfang 1 × = 3 UStd.

Anmeldung erforderlich!

Ort: Museum Ludwig

Heinrich Böll Platz 1 | 50667 Köln

Veranstaltungs-Nr. 7700111

 

 

Andy Warhol Now

Führung durch die Ausstellung im Museum Ludwig

Kerstin Meyer-Bialk, M.A., Kunsthistorikerin

Andy Warhol (1928-1987) hat mit seiner Persönlichkeit Menschen in seinen Bann gezogen. Seine Kunst hat eine ganze Ära geprägt und die Grenzen von Malerei, Skulptur, Film und Musik neu definiert. Als scheuer junger Mann aus religiös geprägtem Arbeitermilieu bahnte sich Warhol seinen Weg in die Kunstwelt. Seine lebenslange Faszination galt der populären Massenkultur. Die groß angelegte Ausstellung beleuchtet mit über 100 Werken Warhols erweiterte künstlerische Praxis vor dem Hintergrund drängender gesellschaftlicher Fragen. Schlüsselwerke wie die Elvis-Presley-Reihen oder die Farbvariationen eines elektrischen Stuhls sind ebenso vertreten wie weniger beachtete Aspekte, die einen aktuellen Blick auf diesen Jahrhundertkünstler ermöglichen.

 

Fr 06.11.2020 | 12.00 – 14.15 Uhr

Teilnahme-Gebühr 7,00 € zzgl. Eintritt in das Museum | Seminarumfang 1 × = 3 UStd.

Anmeldung erforderlich!

Ort: Museum Ludwig

Heinrich Böll Platz 1 | 50667 Köln

Veranstaltungs-Nr. 7700114

 

 

Art Déco – Grafikdesign aus Paris

Führung durch die Ausstellung im Käthe-Kollwitz-Museum, Köln

Dr. Marina Linares, Kunsthistorikerin

Die Verbindung von Kunst und Leben ist seit der Jahrhundertwende international Programm und die Art Déco setzt neue Maßstäbe in floralen und abstrakten Gestaltungsformen, exquisiter Mode und Design. Plakate, Illustrationen und Anzeigen spiegeln die großen Themen der Pariser Metropole im frühen 20. Jahrhundert: das französische Chanson, die Haute Couture und nicht zuletzt Tanz und Cabaret, die damals in allen modernen Großstädten eine neue Faszination ausüben.

Die Führung stellt den kulturgeschichtlichen Hintergrund dieser Bewegung dar, die kennzeichnend ist für das positive und vergnügungssüchtige Lebensgefühl insbesondere in der Zeit zwischen den beiden Weltkriegen, und erläutert den kunsthistorischen Kontext: Einflüsse des Fauvismus sowie des Kubismus lassen sich ebenso finden wie der Art Nouveau oder des Jugendstils; die Grafik setzt Impulse für die Comic-Kultur und die Pop Art.

 

Sa 14.11.2020 | 14.00 – 16.15 Uhr

Teilnahme-Gebühr 7,00 € zzgl. Eintritt in das Museum | Seminarumfang 1 × = 3 UStd.

Anmeldung erforderlich!

Ort: Käthe-Kollwitz-Museum

Neumarkt 18-24 | 50667 Köln

Veranstaltungs-Nr. 7700116

Zurück