Veranstaltungssuche

Volltextsuche

"Wir weigern uns Feinde zu sein!"

28. - 29. September 2018: Ökumenischer Gottesdienst, Soiree und Friedenstagung anlässlich 100 Jahre Ende des Ersten Weltkrieges

Ein ökumenischer Beitrag zur Domwallfahrt 2018 "Dona nobis pacem"

 

FREITAG, 28. SEPTEMBER 2018

17:00 Uhr:               Ökumenischer Gottesdienst im Kölner Dom

18:00 – 20:30 Uhr:  Soiree im Domforum

Keine Anmeldung erforderlich | Eintritt frei

 

SAMSTAG, 29. SEPTEMBER 2018

08:30 – 17:30 Uhr: "Wir weigern uns Feinde zu sein!" - Wie die Eskalation von Gewalt verhindern?

Eine Friedenstagung im Haus der Evangelischen Kirche, Kartäusergasse 9-11

Anmeldung erforderlich | Siehe Flyer-Rückseite

 

Vor 100 Jahren endete der Erste Weltkrieg, die große Katastrophe zu Beginn des 20. Jahrhunderts mit etwa 17 Millionen Menschen, die ihr Leben dabei verloren, der alsbald die nächste mit weit über 60 Millionen Toten folgte. "Niemals mehr Krieg" hieß es da, doch das Gegenteil ist weltweit in sog. begrenzten Konflikten, oftmals als Stellvertreterkriege der großen Machtblöcke, eingetreten. Inzwischen ist Krieg sogar als Mittel der Politik zurückgekehrt. Erscheint es da nicht naiv, nach alternativen Konfliktlösungsmöglichkeiten zu fragen? Umgekehrt lässt sich dieser Skepsis die Frage entgegenhalten, ob den Bedingungen der Möglichkeit einer gewaltüberwindenden Konfliktlösungskultur im privaten und gesellschaftlichen Bereich je eine wirkliche Chance gegeben bzw. diese gewollt wurde.

Angeregt durch die ökumenische Städtepartnerschaft Köln-Liverpool wird im Rahmen der diesjährigen Domwallfahrt ein Ökumenischer Friedens-Gottesdienst im Kölner Dom stattfinden. Es schließt sich eine Soiree im Domforum an, die zugleich den Auftakt für eine Friedenstagung am folgenden Tag bildet. Sie steht unter dem Motto "Wir weigern uns Feinde zu sein! – Wie die Eskalation der Gewalt verhindern?" Ziel ist es, die Möglichkeiten aktiver Gewaltfreiheit als persönlicher Lebensstil sowie als politische und kirchliche Aufgabe kennen zu lernen, sich darüber mit namhaften Referent*innen auseinanderzusetzen und Impulse für neue friedensförderte Schritte zu empfangen bzw. zu entwickeln.

 

Hier können Sie den Flyer herunterladen.

Zurück