Veranstaltungssuche

Volltextsuche

ZU GUTER LETZT - Begleitung und Unterstützung in Fragen zum Lebensende

Ausstellung und Begleitprogramm in der Liebfrauenkirche Mülheim - 17.-31.03.2019

Im Rahmen des zweiwöchigen Projekts "Zu guter Letzt" zeigen wir in der Liebfrauenkirche die Ausstellung "Radieschen von unten: Am Ende ist nicht Schluss! – Traditionen und Kurioses rund um den Tod"

Gerne ignoriert, oft verdrängt, und doch ist jeder Tag nicht nur Leben, sondern auch ein bisschen Tod. Schon bei der Geburt – beim ersten Atemzug – ist das Ende des Lebens unabwendbar: Das ist der Kreislauf der Natur – Platz und Kraft für Neues entsteht. Die Ausstellung von curatrix – mobile Kultur zeigt die vielfältigsten Facetten rund um den Tod eines Menschen. Was muss getan werden, wenn ein Mensch gestorben ist und auf welche Art wird es getan. Urne versus Sarg, Erde, Wasser, Feuer oder Luft, ja oder nein, Design, traditionell, ökologisch, schrill oder ganz anders ... christlich, muslimisch, jüdisch ... die Bestattungsarten sind so vielfältig, wie die Formen des Trauerns, des Verabschiedens und des Erinnerns.
Eine Ausstellung, die überrascht, die erstaunt, die Unvermutetes bereithält!

 

Veranstaltungsort: Liebfrauenkirche Mülheim, Adamsstraße, 51063 Köln-Mülheim

Haltestelle "Wiener Platz" erreichbar mit den Linien 4, 13, 18 der Stadtbahn und den Bussen 150, 151, 152, 153, 155, 156, 159 – von dort 2 Minuten Fußweg.

www.clemens-mauritius.de

Öffnungszeiten der Liebfrauenkirche Mülheim: Jeweils eine Stunde vor den Sonntagsgottesdiensten und allen Veranstaltungen

Veranstalter: Pfarrei St. Clemens und Mauritius, Hospizverein Köln-Mülheim, Kath. Bildungswerk Köln

Mit freundlicher Unterstützung von: Bestattungshaus Hoffmann GmbH, Altenberger Dom-Laden

 

Hier können Sie den Flyer herunterladen.

 

 

Zurück