Veranstaltungssuche

Volltextsuche

Die Geschichte eines Suizids

Donnerstag, 9. Mai 2019, 19.30 Uhr: Über Depressionen, Ängste und wie es mir jetzt besser geht

Viktor Staudt
Schriftsteller, Referent und Überlebender eines Suizidversuchs

Im November 1999, im Alter von 30 Jahren, habe ich mich vor einen Zug geworfen, weil ich an einer schweren Depression litt. Ich wollte meinem Leben ein Ende setzen. Ich verlor beide Beine und bin seitdem auf einen Rollstuhl angewiesen. Erst viele Jahre später wurde die richtige Diagnose gestellt: Borderline - Persönlichkeitsstörung. Danach erhielt ich die richtigen Medikamente und eine Therapie gegen Depressionen und Angstzustände. Mein erstmals 2012 in den Niederlanden erschienenes Buch "Die Geschichte meines Selbstmords" ist inzwischen in zahlreiche Sprachen übersetzt worden (2014 in deutscher Sprache erschienen). Gerne möchte ich meine Erfahrungen und Erkenntnisse in Bezug darauf, wie man eine Depression in den Griff bekommt, mit Ihnen teilen.

 

Veranstaltungs-Nr. 7509413002

Veranstalter: Kath. Bildungswerk Köln, Kath. Telefonseelsorge Köln, Evangelische Telefonseelsorge, Abteilung Erwachsenenseelsorge im Erzbistum Köln

 

Eine Veranstaltung der Reihe DOMFORUM - das thema

DOMFORUM – das thema: eine Veranstaltungsreihe mit Fachleuten aus Religion, Gesellschaft und Politik.

 

Hier können Sie den Flyer herunterladen.

 

 

Zurück