Zum Inhalt springen
BW_Seiten_Teaser
BW_Seiten_Teaser
BW_Seiten_Teaser
BW_Seiten_Teaser
BW_Seiten_Teaser

!Verschoben! Wegen Krankheit: Von Menschen und anderen Tieren - Ein interdisziplinärer Blick auf das Gefüge des Lebens

!Verschoben! Wegen Krankheit:Von Menschen und anderen Tieren - Ein interdisziplinärer Blick auf das Gefüge des Lebens

Mit den Augen der anderen: Der Mensch ist nicht das Maß aller Dinge | Dr. Astrid Heidemann, Universität Wuppertal: Die durch menschliche Aktivität hervorgerufene umfassende ökologische Krise gibt Anlass, aus biologischen und theologischen, aus ökologischen und soziologischen Perspektiven neu zu fragen, wer Menschen sind, wie wir uns in das Gefüge des Lebens auf diesem Planeten einfügen und wie in welchem Verhältnis wir zu anderen Lebewesen stehen.
Astrid Heidemann
Datum:
Mo. 30. Jan. 2023 19:30

In unserer Zeit, in der menschliche Aktivitäten das Angesicht der Erde in einem nie dagewesenen Ausmaß verändern, der Einfluss des Menschen übermächtig geworden ist, werden gleichzeitig Rufe laut, den Anthropozentrismus, die Zentrierung auf den Menschen auch in der Theologie, zu verabschieden. Was kann ein relationaler, prozessorientierter Blick auf das Gefüge des Lebens als Ganzes leisten, der Perspektiven aus unterschiedlichen Wissenschaften einbezieht? Eine neue Reflexion auf das Verhältnis zwischen Menschen und anderen Lebewesen wird zu einer anderen Ethik führen, in der Menschen ihr Handeln und ihre Verantwortung diesen Lebewesen gegenüber grundlegend überdenken müssen.

Dr. Astrid Heidemann ist Biologin und Theologin und lehrt an der geisteswissenschaftlichen Fakultät/ Systematische Theologie an der Universität Wuppertal. Ihre Schwerpunkte sind grüne Theologie, Pneumatologie und interreligiöser Dialog.

ONLINE: Die Teilnahme an der Online-Veranstaltung ist kostenfrei. Anmeldung ganz einfach über den externen Zoom-Registrierungslink