15 | 12 | 2018

Festlicher Abschluss des Festjahres der Bonner Stadtpatroin Adelheid von Vilich

Pontifikalamt mit Weihbischof Puff - Oberbürgermeister entzündet Bittkerze - Kerzenporzession durch Vilich

Festlicher Abschluss des Festjahres der Bonner Stadtpatroin Adelheid von Vilich

Am Ende des Festjahres zu Ehren der Bonner Stadtpatronin Adelheid lädt die Katholische Kirche in Bonn zu Gottesdiensten und einer Ausstellung in die Stifts- und Pfarrkirche Stankt Peter in Vilich ein (Bonn, Adleheidisstraße 8).
Am Samstag, 30. Januar 2016, feiert Weihbischof Ansgar Puff um 18.00 Uhr ein Pontifikalamt. Zum ersten Mal in seiner Amtszeit wird dabei Oberbürgermeister Ashok Alexander Sridharan die Bittkerze der Stadt Bonn entzünden und am Grab der Heiligen aufstellen. Musikalisch wird der Gottesdienst zur den Adelheidis-Chor gestaltet.
Der festliche Abschluss ist am Sonntag, 31. Januar 2016, um 18.00 Uhr eine Andacht mit Stadtdechant Msgr. Wilfried Schumacher, woran sich eine Kerzenprozession durch Vilich anschließt. Bei guter Witterung wird dabei auch die Reliquienbüste der Heiligen Adelheid mitgeführt.


Ausstellungen


Eine interaktive Ausstellung über das Leben der Heiligen Adelheid von der Geburt bis Pützchens Markt sowie eine Installation der Künstlerin Marianne Pitzen unter dem Titel „Nachfolgerinnen“ kann am Samstag von 16.00 bis 17.30 Uhr und am Sonntag, von 15.00 bis 17.30 Uhr besichtigt werden.


Festjahr


Anlässlich des 1000. Todestages der Äbtissin Adelheid begann im Januar 2015 ein Festjahr mit zahlreichen Gottesdiensten, Ausstellungen und Begegnungen. Zu den Höhepunkten zählten ein Pontifikalamt mit Erzbischof, Rainer Kardinal Woelki, ein mittelalterlicher Markt auf Burg Lede, die Einweihung der Adelheid-Skulptur, sowie eine dreiteilige Ausstellung zum Leben und Wirken der Hl. Adelheid von Vilich. Unzählige Pilger, darunter mehr als 500 Kinder aus katholischen Kindertagesstätten in ganz Bonn, kamen zu den Wirkungsstätten der Bonner Stadtpatronin nach Vilich oder Pützchen.

Veranstaltet wurde das Adelheidjahr durch die Pfarrei Sankt Peter in Vilich in Kooperation mit dem katholischen Stadtdekanat Bonn und dem katholischen Bildungswerk Bonn. Die Schirmherrschaft hatten Stadtdechant Msgr. Wilfried Schumacher und der ehemaliger Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch.

 

 

Hintergrund: Adelheid von Vilich / Jubiläum


Um die Jahrhundertwende vom zehnten zum elften Jahrhundert wirkte Adelheid als Äbtissin im rechtsrheinischen Vilich und in Köln. Der Legende nach soll sie während einer Dürrezeit eine Quelle aufgestoßen und somit eine Hungersnot abgewendet haben. Im Kontext dieser Quelle, die bis heute sprudelt, entstand mit "Pützchens Markt" eines der größten Volksfeste im Rheinland.
Doch vor allem schätzten die Menschen schon zu Lebzeiten Adelheids tätige Nächstenliebe, ihren klugen Rat und ihre Hilfe. Sie starb am 5. Februar 2015. 1966 wurde sie offiziell durch Papst Papst Paul VI. heiliggesprochen und 2008 neben den Märtyrern Cassius und Florentius zur zweiten Stadtpatronin der Bundesstadt Bonn erhoben.
2015 jährt sich der Todestag der Bonner Stadtpatronin zum 1000. Mal Und dies wird mit einem reichhaltigen und vielfältigen Festprogramm gefeiert. Das Adelheidjahr wird veranstaltet vom Pfarrgemeinderat im Seelsorgebereich „An Rhein und Sieg“, der Kirchengemeinde St. Peter, Vilich, dem Katholischen Bildungswerk Bonn und dem Katholischen Stadtdekanat Bonn. Das Programm gibt es in den Bonner Kirchen und im Internet unter adelheidjahr.de.

Zurück